Startseite
    Short Cuts
    einBall22Deppn
    allzupolitisches
    allzumenschliches
    Links
  Über...
  Archiv
  Kurzes
  Lücherbiste
  kranke Wörter
  Gästebuch
  Abonnieren
 



  Freunde
   
    kecambas.emolove

    - mehr Freunde



http://myblog.de/q-d-o

Gratis bloggen bei
myblog.de





was so geschah

Lieber Fussballgott, was geht denn? Du zürnst mir offensichtlich, ich kann das nicht gutheissen. Fangen wir mit Werder an: Du läßt sie gegen Famagusta (kanns jetzt, haha) verlieren und legst ihnen einen schäbigen 3Punkte Kantersieg gegen die Eintracht ins BuLi-Nest. So läßt du Werder aus der CL ausscheiden, um dann umgehend 3Punkte an den damals Letztplatzierten KSC weiterzureichen. Whhaaaaaat? Man könnte jetzt sagen: "Aber dann haben wir Inter weggebügelt." und damit falsch liegen. Gegen eine italienische Mannschaft zu gewinnen, die schon durch ist, hat überhauptnichts zu sagen. Garnichts. Inter hätte Werder gern wieder in der Endrunde als Gegner. Jeder hätte das gern. Darum Uefa-Cup. GZ! Und heute gegen Magaths Wolfsburg, ein kritisches Spiel. Werder ist der angeschlagene Platzhirsch und VW stellt die jungen Spritzer, die aus konfortabler Situation angreifen können. Zum kotzen. Das Drama für einen Werder-Fan liegt darin, dass mindestens 3 Spiele in Folge gewonnen werden müssten, bevor es wieder wirklich Spass macht, auf einen Dreier zu hoffen. Alles Katastrophe an der Weser.

Das mit der meisten Spannung erwartete Spiel dieses Herbstes wurde den Erwartungen gerecht. Bayern : Hoffenheim war der Wahnsinn und damit auch ein schönes Plädoyer für unsere noch recht geerdete Bundesliga. Auch wenn explizit Hoffenheim ja die schöne neue Fussballfinanzwelt ist, gegen die sich ein sportlicher Gedanke mittlerweile fast schon rechtfertigen muss. Um was geht es im Profifussball? Nun, da stehen 22 Deppen auf'm Platz und gewonnen hat, wer das Runde in das Eckige befördert. Das waren die Bayern. Und meine prophetische Gabe in Hinblick auf schlechte Ereignisse hat voll angeschlagen, denn Bayern hat dieses Spiel auf brutalstmögliche Weise gewonnen. Sie konnten spielerische den Kampf gegen Hoffenheim annehmen und es ist tatsächlich so, dass viele Buli-Mannschaften damit bereits überfordert waren. Und dieses Spiel war ein Feuerwerk an Tempo, Einsatz, Technik einfach allem und von beiden Seiten. Ich muss gestehen: Zwei der most-hated Teams liefern und brilliantes Spiel - großes Tennis :-) Und Bayern fährt einen echten Bayern-Duselsieg ein, was ja seltener geworden ist in letzter Zeit. Es ist keinesfalls ein unverdienter Sieg. Aber es ist eine unverdiente Niederlage und es ist eine, die gerade durch ihren Hergang: Verlust einer frühen Führung, ganz spätes 2tes Gegentor; eine bittere, eine schmerzliche Niederlage ist. Und es ist eines dieser Spiele, wo sich der Status "FCB" besonders auszahlt. Sie spielen nie um was anderes als die Meisterschaft, für die Hoffenheimer war dies das "größte" Spiel ihrer Laufbahn: Buli-Hinrunde gegen den wiedererstarkten FCB. Des beunruhigend aggressiven und sieghungrigen FCB. Der Worst Case besteht genau darin: Hoeness will diese Saison ein Exempel an der gesamten Buli statuieren, aus Rache, das sein FCB mal nicht ganz vorne stand - ausnahmsweise. Und von Riberys Gnaden wird ihm das auch gelingen. Ich könnte kotzen. Und der Sieg gegen Lyon war auch irritierend souverän, letztlich, soweit man das von einem Spiel sagen kann, in dessen Verlauf zweimal Alluminium schlimmeres für den FCB verhinderte.

Im Fazit kommen die Bayern mit aller Macht und was die Meisterschaft angeht bleibt nur zu hoffen, dass es Bayern aus irgendwelchen Gründen nicht macht. 

Was den SVW betrifft, ist wohl Schadensbegrenzung und der Wunsch nach Konsolidierung das Gebot der Stunde. Das sind beides Formulierung die auf die Wiederherstellung eines alten Zustandes abziehlen. Ich habe das dumpfe Gefühl, dass es die Zustände sind, die geändert werden müssen. Irgendwann macht man einen Job vielleicht zu lange, das System erstarrt. Schauen wir mal, was die Rückrunde bringt.

 

13.12.08 13:05
 


Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Dinsch (27.1.09 14:26)
Sach ma q,

ich hab hier ja länger nich rein geschaut. Mein Fehler...hab ich gedacht. Dann mußte ich feststellen, das mein herzallerliebbester q mit niemand anderen als dem Roland Koch der deutschen Fußballreporterszene, namentlich Marcel Reif, ein Th-Omas-Schaarif-Abschieds-nahelegungs-Duett singt. Da trete ich hervor und spucke aus, mahne an, schiebe es auf einen Moment der Schwäche, provoziert durch grauenhaftes Gekicke dieser kleinen W-scheisser, bringe dann Begriffe wie Werderfamilie und Nibelungentreue ins Spiel, weiß um deren Wirkung bei gemeinen qs, und bin wieder bester Dinge.

Love Peace and Harmony,

Dinsch


qdo (28.1.09 20:34)
Es ist die blanke Angst, aber die ist bekanntlich kein guter Ratgeber. Ganz Linienkonform: Nein es kann keinen geileren Magga geben als Th-Omas el Shaarif!
In schaaf we trust!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung